ElektronikForum OWL: Praxisworkshop Modularisierung – ein Entwicklungsansatz für nachhaltige, ressourceneffiziente und zirkuläre Elektronik?

Mi, 17.04.2024, 14:00-17:00 Uhr 
Fraunhofer IEM | IoT Xperience Center, Zukunftsmeile 2, 33102 Paderborn

Modularisierung ist eine Strategie, um Komplexitätskosten zu reduzieren, kundenindividuelle Produkte zu ermöglichen und Skaleneffekte in der gesamten Wertschöpfungskette zu erreichen. Dadurch können Produkte bzw. ganze Produktfamilien schneller und effizienter entwickelt, produziert und vermarket werden. 

Erreicht wird dies durch die Gliederung eines Produktes bzw. eines Produktportfolios in austauschbare Funktionsbausteine. Dabei erfüllt jedes Modul im System eine bestimmte Funktion und ist über standardisierte Schnittstellen mit den anderen Modulen des modularen Baukastensystems verbunden. Die Standardisierung der Schnittstellen garantiert dabei die Austauschbarkeit der unterschiedlichen Varianten eines Moduls. Dadurch ergibt sich ein flexibles System, in dem mit wenig Aufwand und einer überschaubaren Anzahl an Komponenten verschiedene Produktvarianten erstellt werden können.

Im Praxisworkshop beschäftigen wir uns anhand einer Einführung sowie praktischer Übungen mit den folgenden Fragen: 

  • Was bedeutet Modularisierung insbesondere auch im Sinne der Nachhaltigkeit sowie der Zirkularität? Integrale vs. modulare Bauweise
  • Welche Methoden zur Modularisierung gibt es?
  • Was ist ein Referenzdesign und wie kann es erarbeitet werden? 
  • Wie identifiziert man geeignete Schnittstellen und welche Randbedingungen gilt es zu beachten?
  • Was sind Basisfunktionsgruppen?
  • Wie gelingt die Upgrade Fähigkeit von Software & Hardware über Schnittstellen?
  • Ihre Fragen ….

Referenten: 

  • Florian Pape & Dominik Hermelingmeier, Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM, Systems Engineering, Paderborn
  • Dr.-Ing. Marc Hesse & Kevin Mika, Cognitronics & Sensor Systems Group, Center for Cognitive Interaction Technology (CITEC), Research Institute for Cognition and Robotics (CoR-Lab), Universität Bielefeld

Die kostenfreie Veranstaltung richtet sich insbesondere an Elektronikhersteller, Elektronikanwender, Ingenieurdienstleister, Hochschulen und Forschungseinrichtungen. 

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldungen werden in der genannten Reihenfolge berücksichtigt.

Eine gemeinsame Veranstaltung von InnoZent OWL e.V., Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL, Fraunhofer IEM, Universität Bielefeld, IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, IHK Lippe zu Detmold, owl maschinenbau e. V., Wirtschaftsförderung Kreis Soest, Effizienzagentur NRW und CircularOWL im Rahmen des ElektronikForums OWL. 

Anmeldung

Hinweis

Aufnahmen der Veranstaltung sowie der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Form von Videos und Fotos können, sofern dem nicht ausdrücklich widersprochen wird, von den Veranstaltern veröffentlicht werden. Bitte melden Sie sich bei Einwänden am Veranstaltungstag bei den Veranstaltern.

Wenn Sie zeitnah keine automatische Bestätigung erhalten, prüfen Sie bitte auch Ihren Junk-E-Mail-Ordner.

*Pflichtangaben