Aktuell beeinflussen uns drei große Entwicklungen, die das Thema Nachhaltigkeit massiv treiben

 

Politik
2016 traten mit der Agenda 2030 die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen in Kraft, die der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dienen sollen.
Diese Ziele sind sowohl auf EU Ebene, als auch in der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie verankert und werden langfristig zu veränderten gesetzlichen Rahmenbedingungen führen.

Wirtschaft
Anforderungen bezüglich der Nachhaltigkeit bekommen in der Wirtschaft eine zunehmende Bedeutung. So setzt bereits eine Reihe von Unternehmen auf Nachhaltigkeitsstrategien oder Ansätze einer zirkulären Wertschöpfung und nutzt dies bewusst als Innovations- und Qualitätstreiber, um mit neuen Produkten und veränderten Geschäftsmodellen neue Märkte und Kundengruppen zu erschließen oder bestehende zu sichern. Die damit verbundenen Anforderungen werden in die Lieferketten weitergereicht.  
Daneben spielt auch eine längerfristig größere Unabhängigkeit von Rohstoffimporten eine zunehmende Rolle, insbesondere mit Blick auf deren Verfügbarkeit und Kostensensitivität.  
Nachhaltig wirtschaftende Unternehmen stehen auch insbesondere bei der jungen Fachkräftegeneration hoch im Kurs.

  Konsumenten und Kunden
Die Klimakrise trägt dazu bei, bestehende Lebens- und Konsumgewohnheiten zu hinterfragen und zu verändern. Viele Menschen wünschen sich eine neue Balance zwischen Umwelt und Wirtschaft und damit auch nachhaltige Produkte und Dienstleistungen.

 

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema:

Eine gute Übersicht über zirkuläre Wertschöpfung haben Studierende der FH Bielefeld erstellt.
https://www.fh-bielefeld.de/ium/zirkulaere-wertschoepfung

Der Verein deutscher Ingenieure (VDI) hat das Thema zirkuläre Wertschöpfung zu seinem Jahresthema 2020 gemacht.
https://www.vdi.de/themen/zirkulaere-wertschoepfung

Potenzialanalyse einer zirkulären Wertschöpfung im Land Nordrhein-Westfalen
https://www.wirtschaft.nrw/sites/default/files/asset/document/potenzialanalyse-zirkulaere-wertschoepfung-nrw_2016.pdf

Einen guten Überblick über den aktuellen Stand der zirkulären Wertschöpfung liefert das factory – Magazin für Nachhaltiges Wirtschaften, ISSN 1860-6229, 13. Jahrgang Ausgabe 1.2017
https://www.factory-magazin.de/fileadmin/magazin/media/circulareconomy/factory_1_2017_circular_ec_web.pdf

Wie funktioniert zirkuläre Wertschöpfung in der Praxis? Beispiele aus der EU
https://circulareconomy.europa.eu/platform/en/good-practices

Instrumente und Methoden liefert The Circular Design Guide + Ecodesign Kit
https://www.circulardesignguide.com/  | https://www.ecodesignkit.de/home-willkommen/

Ein wichtiger Akteur und Vorreiter der zirkulären Wertschöpfung – die Ellen MacArthur Foundation
https://www.ellenmacarthurfoundation.org/

 


Das Vorhaben Cirquality OWL wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie vom Land NRW gefördert.