MakE.Mobile: Was MACHEN wir? Die Region "en marche", Herford

Gerade die ländlich geprägten Arbeits- und Lebensräume zwischen Minden und Warburg prädestinieren die Region Ostwestfalen-Lippe als Modellregion für die Nutzung batteriegetriebener PKW und Kleintransporter als umweltverträgliche Mobilitätsoption für BewohnerInnen und Gewerbe.
 
Nachdem wir im ersten Workshop unserer Elektromobilitäts-Reihe „MakE.Mobile“ die Optionen für die Region herausgearbeitet haben, brachte der zweite Workshop das Ergebnis, dass wir im Wesentlichen in drei Handlungsfeldern weiterarbeiten wollen:

  1. Verbesserung von Entscheidungs- und Akzeptanzprozessen für Privatnutzer/Pendler, Betriebe, Belegschaften, Autohäuser, Komponentenhersteller, Handwerk etc.
  2. Verstärkte Nutzung Erneuerbarer Energien aus Solar- und Windstrom mittels Sektorenkopplung und Lastverschiebung
  3. Rationalisierung der Ladeinfrastruktur auf öffentlichem und privatem Grund durch optimierte Abstimmungsprozesse der Betreiber mit den Anspruchsgruppen wie Nutzer, Kommunen, Genehmigungsbehörden etc.

Hier wollen wir nun ein Konzept erarbeiten, das alle Beteiligten mit ihrem gesunden Eigeninteresse für die Weiterentwicklung ihrer Angebote einbindet. Das Konzept soll geeignet sein, als Wettbewerbsbeitrag in der REGIONALE UrbanLand platziert zu werden und ggfs. auch Mittel für die verschiedenen Entwicklungen der Partner, die zu einer Modellregion OWL beitragen wollen, einzuwerben. Dafür müssen jetzt alle beteiligten Partner die Leistungsbausteine nach Inhalt und Aufwand definieren, die sie einbringen wollen. Das wird die Aufgabe dieses dritten Workshops sein

am 9. Dezember 2019, 14 bis 18 Uhr
in der Markthalle Herford
Rathausplatz 2, 32052 Herford
 
ANMELDUNG: Anmeldungen sind möglich bis zum 6. Dezember 2019 per Mail sowie unter folgender Online-Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt!
 
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!