IT-Sicherheit ohne Hürden: Forschungsprojekt „KMU. Einfach Sicher.“ gestartet

Gemeinsam mit der Universität und der Coactum GmbH hat InnoZent OWL e.V. im Februar 2020 die Arbeit am Projekt „KMU. Einfach Sicher.“ aufgenommen. Ziel dieses vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten dreijährigen Projektes ist, die IT-Sicherheit insbesondere in Kleinst- und Kleinunternehmen deutlich zu verbessern. In Zeiten zunehmender Vernetzung von Produktions- und Geschäftsprozessen auch über Unternehmensgrenzen hinweg, ist die Integration von IT-Sicherheit in das eigenen Geschäftsmodell eine zwingende Aufgabe. Im Rahmen des Projektes sollen wirkungsvolle und leicht bedienbare Weiterbildungsangebote entwickelt und getestet werden, die es den Unternehmen ermöglichen, bedarfsgerecht und kontinuierlich ihre IT-Sicherheit zu verbessern.  

InnoZent OWL übernimmt in diesem Projekt insbesondere die Aufgabe zur Einbeziehung der Unternehmen in die Entwicklungs- und Testprozesse. Insgesamt liegt ein besonderes Augenmerk von InnoZent OWL auf der Integrierbarkeit von Lösungen in den Arbeitsalltag von KMU und Handwerksbetrieben. Interessierte Unternehmen können sich im Rahmen eines Anwendernetzwerks beteiligen und profitieren so projektbegleitend im Rahmen der Entwicklungs- und Testphasen unmittelbar von dem Projekt.
 

Vorrangiges Ziel von „KMU. Einfach sicher.“ ist es, insbesondere für KMU über individuell zusammengestellte Lernmodule IT-Sicherheit in die Arbeitsbereiche der einzelnen Beschäftigten zu bringen. Um diese Lernmodule bestmöglich auf die Bedarfe der Lernenden auszurichten, ist eine Online-Umfrage mit 24 Fragen erarbeitet worden. Wir würden uns freuen, wenn Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an der Umfrage unterstützen könnten.

ONLINE-BEFRAGUNG: Teilnahme-Link: https://go.upb.de/kmueinfachsichersurvey


Interesse am projektbegleitenden Anwendernetzwerk? Schreiben Sie uns eine kurze Mail:

Ansprechpartner

Michael Kemkes, E-Mail
Ovidiu Ursachi, E-Mail

Tel.: +49 5251 8794 690

Projektseite: KMU. Einfach Sicher.

Foto (SICP/K. Sellerberg): v. l. Prof. Dr. Carsten Schulte, Adrian Lund, Florian Müller (alle Universität Paderborn), Dr. Harald Selke (coactum GmbH), Dr. Simon Oberthür (Universität Paderborn, SICP), Bernd Jeuschede, Claudia Kirschtein, Prof. Dr. Dorothee Meister (alle Universität Paderborn), Falk Witzel (DLR), Dominik Niehus (coactum GmbH), Michael Kemkes (InnoZent OWL), Frank Nichte (BMWI), Uwe Lück (IHK Ostwestfalen zu Bielefeld).